Direkt zum Textbeginn
Bayerisches Staatswappen

Bayerische Stiftung Hospiz

Sie sind hier: Start >> Wir über uns >> Grußworte >> Grußwort von Christine Denzler-Labisch


bot

Spendenkonto

HypoVereinsbank
München
Konto-Nr.: 2 750 600
BLZ: 700 202 70
(IBAN: DE31700202700002750600
BIC: HYVEDEMMXXX)

Werden Sie ein Fan der Bayerischen Stiftung Hospiz auf Facebook

Die Bayerische Stiftung Hospiz bei Facebook

Grußwort von Christine Denzler-Labisch,
ehemaliges Mitglied des Stiftungsrates der Bayerischen Stiftung Hospiz
und Ehrenvorsitzende des Bayerischen Hospizverbandes

Die neu errichtete "Bayerische Stiftung Hospiz" will dazu beitragen, die Hospizidee in Bayern zu fördern und zu unterstützen. Dies ist in einer Gesellschaft, in der Sterben, Tod und Trauer nach wie vor Tabuthemen sind, eine besonders wichtige Aufgabe.

Obwohl wir wissen, daß Geburt und Tod elementarste Erlebnisse eines Menschen sind, die die Tiefe des Daseins berühren, verdrängen wir oft die Tatsache, daß zum Sterben genauso Hilfe nötig ist, wie bei der Geburt. Sterben ist Schwerstarbeit für Körper, Seele und Geist und der Zeitabschnitt des Übergangs von dieser in eine andere Welt verlangt ein hohes Maß an Zuneigung, Erfahrung, Glauben, Vertrauen, Kraft und Einsatzbereitschaft. Die Hospizbewegung hat es sich zur Aufgabe gemacht, in besonderer Weise für die Menschen da zu sein, die an einer unheilbaren Krankheit leiden und in ihrer Angst, Hilflosigkeit, Verzweiflung und Not Unterstützung brauchen. Wir wollen durch unsere Arbeit Mut machen und dazu beitragen, daß das Abschiednehmen gelingt. Wir möchten Hilfen anbieten, damit das "Leben auf Abruf" noch Sinn bekommt. Sterben soll wieder zu dem werden, was es einmal war: Teil des Lebens. Als Vorsitzende des Bayerischen Hospizverbandes freue ich mich über die Gründung der Hospizstiftung. Ich bin davon überzeugt, daß sie einen wichtigen Beitrag dazu leisten kann, die Hospizarbeit in Bayern zu ergänzen, zu vertiefen und noch stärker in der Gesellschaft zu verankern.

Danken möchte ich an dieser Stelle der Bayerischen Staatsministerin Frau Barbara Stamm und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihres Hauses, die am Zustandekommen dieser Stiftung aktiv mitgewirkt haben. Mein Dank gilt auch Frau Karin Stoiber, die sich in besonderer Weise für die Hospizbewegung in Bayern engagiert.

Als Landesvorsitzende bin ich stolz darauf, daß sich die Hospizidee in Bayern so positiv entwickelt hat und daß inzwischen ein nahezu flächendeckendes Netz von Hospizgruppen entstanden ist. Allen, die dazu beigetragen haben, gilt mein herzlicher Dank!

Ich wünsche der "Bayerischen Stiftung Hospiz" eine positive Entwicklung, damit wir auch in Zukunft den schwerstkranken und sterbenden Menschen die Wärme, die Fürsorge und die Anteilnahme geben können, die sie brauchen.

Unterschrift Christine Denzler-Labisch

Christine Denzler-Labisch


top

Stil wechseln:
Standard Großschrift blau-gelb Druckversion